RESERVIERUNG: 033 221 46 46 ODER ONLINE RESERVATIONRESERVIEREN SIE JETZT

Über Uns

Griechische Küche

Die griechische Küche und ihre Tradizionen sind unter den ältesten der Welt einzureichen. Das Herkunftsland ist Griechenland und in Wirklichkeit waren es die Turken, die Italiener und die Europäer, welche diese Küche übernommen haben, als sie mit dem Griechen in Berührung kamen. Die Ausländer haben sich die griechische Zubereitungsart der Speisen angeeignet und diese ihrem eigenen Landsbrauch angepasst, um sie sodann als ihrem eigenen National-Speisen zu erklären. Als dies gesahah vor sehr lange Zeit.

about-us-page-image

 

Nach allgemeiner Ansicht beginnt die Gesichte der griechische Küche nicht mit Homer. Damals stellte das gebratene Fleisch die Hauptsächlichste gekochte Speise dar. Jedoch seit der archäistischen Periode, zwei Jahrhunderte vor der Klassischen Zeit wurde die Koch-Technik enwickelt und sie entfaltete sich immer mehr während dem goldenen Zeitalter. Die Küchengeräte, die Tausenden an verschiedenen Orten hergestellt wurden, haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Zu dieser Epoche zeigte sich das gröste griechische Genie bei der Improvisation einer Mischung von Zusammengekochtem Gemüse mit Fleich, von einer Köstlichen Schmackhaftigkeit, wie sie es dahin gem Gaumen der Menschen unbekannt war.

Zur Zeit des Alexander dem Grossen und nachher, entwickelte sich die griechische Küche zu einer richtigen Kunst. Es erscheinen Berufs-Köche. Als gebürtig freie Männer wurden sie von den reichen Einwohnern, für die sie arbeiten, ausserordentlich gut bezahlt. Je mehr die Zeit verging, gelagte dieser Beruf zu grossem Ansehen und wurde sehr geschätzt, während sich die Verantwortung der Köche erhöhte. Das Ergebnis davon waren Kochschulen, in denen die Kochkunst und die Zubereitung der Speisen unterrichtet werden. G. Zeugolis schreibt: „Um im aiten Griechenland ein anerkannter Küchenchef zu werden, mussten während zwei Jahren Kurse besucht, und schwierige Examen abgelegt werden, bevor man als für diesen Beruf angesehen wurde“. Die byzantinische Küche war die gleiche, wie die der „Römer“.

Heute die Männer in Griechenland sind feinschmecker, weshalb die junge Mädchen schon sehr früh gut kochen lernen. Tiefgekühlte Nahrunsmittel und Konserven sind aus der Küche verbannt. In der Hauptsache werden frische Zutaten verwendet. Mit Olivenöl gegrillter, frischer Fisch, Lamm-oder Schweinefleisch vom Grill, sowie Süssigkeiten mit einem Glass „Ouzo“ begleitet, werden von der Griechen bevorzugt. Zum griechischen Speisezettel gehört ausserdem in ganz Griechenland volgendes: „Dolmadakia“, Weinrebenblätter mit Reis und Hackfleisch, oder nur mit Reis, gefüllt. Ferner Tomaten, Auberginen, gefüllte Peperoni und verschiedene Teig-Pasteten, Feta-Käse in feinen Teig gewickelt, Spinat, Fleisch, usw… Die griechische Küche ist nicht nur Keinesfalls in Vergessenheit geraten, sondern sie wird sich bestimmt weiter Entwickeln, da diese Kochkunst von der Mutter der Tochter übergeben wird, welche das kochen schon im frühesten Alter erlernt. Man kann jedoch nicht sagen, dass die griechische Hausfrau sich nicht für die Ausländische Küche interessiert. Im Gegenteil, sie erfindet neue Speisen und passt diese dem griechischem Geschmack an, wodurch sie um so Köstlicher werden.